Henning - Sonnenschein

aus Wonderwallfriends Wiki, der freien Wissensdatenbank

Der Himmel ist getaucht in ein tiefes Grau, nicht außer dem surren des Regens. Die Wolken am Himmel ziehen um die Wette, ein diffuses Licht lässt die Welt unwirklich und trostlos erscheinen.

Da bricht ein Lichtstrahl durch die Wolkendecke, lässt Schönheit erkennen und erleuchtet. Ich halte den Atem an und denke: Moment verweile, du bist so schön.

Doch schon bald verschlucken die Wolken das Licht, auf dass die Welt wieder dunkler wird und der Regen wiederkehrt. Die Landschaft erneut getaucht einen unwirklichen Schein und ich trauernd um den Moment der mein Herz erwärmte.

Nun stehe ich hier, den Himmel betrachtend; wartend, auf dass wieder eine Lücke in der Wolkendecke entstehe; hoffend, wieder einen Blick auf deine Schönheit erhaschen zu dürfen. Doch ich stehe hier nur durchnässt dem Moment nachtrauernd.

Er kommt wohl nicht wieder, ist für immer fort. Doch ich hatte das Glück ihn erleben zu dürfen.

Ich wünschte er käme noch mal, nur ganz kurz, ein kleiner Blick. Doch während ich hier stehe und warte, spüre ich den Regen in mir.

'Persönliche Werkzeuge