Konzertberichte

Köln 29.08.2002 von IndianaJones

Late Summer Fest / Tanzbrunnen

Knapp zwei Wochen nach dem Ringfest, durfte ich Wonderwall zum dritten Mal live sehen. Diesmal im Tanzbrunnen Köln! Das Ticket hat zwar 30 Euro gekostet, aber ich muß sagen es hat sich wirklich gelohnt, aber dazu später mehr.

Um ca. 13:30 Uhr startete ich mit dem Zug von Bonn aus in Richtung Köln. Es war ein sehr sonniger, aber nicht zu heißer Tag. Dort angekommen machte ich mich dann gemächlich auf den Weg zum Tanzbrunnen, wo ich gegen 14:30 Uhr war. Zu meiner Überraschung war ich nicht der Erste! Einige Runrig Fans hatten sich schon vor den Schleusen versammelt. Aber ich schaffte es dennoch mich bei einer Schleuse ganz vorne hinzustellen.

Die erste Stunde verging ganz langsam. Ich fing an mich mit den ersten Runrig-Fans zu unterhalten und anzufreunden, was die Wartezeit auch um einiges verkürzte. Anfangs betrachtete man mich als Wonderwall-Fan zwar skeptisch, aber nach dem ich einiges von Jule, eLa und Kati erzählt hatte, merkten die schnell, daß Wonderwall auch eine Band sind, die nicht gecastet sind wie No Angels. Das brachte Wonderwall doch einige Pluspunkte.

In der Zwischenzeit hatte ich bei einem Ordner auch herausbekommen wo der Backstage-Ausgang ist, aber ich konnte ja nicht weg, da ich ganz vorne stehen wollte und während des Konzertes kam man später nicht mehr raus bzw. wäre dann nicht wieder rein gekommen. Aber naja.

Gegen 17:00 Uhr, nach 2 1/2 Stunden warten in der Sonne, war dann endlich Einlaß. Glücklicherweise wurde man nicht großartig abgetastet, denn das hätte bei mir ne Ewigkeit gedauert. Hätte nämlich dann meinen Edding, mein Handy, etc. rausholen dürfen. Aber war ja nicht... So ging der Spurt zur Bühne los. Man wird es ja nicht glauben, aber es gibt relativ alte Leute, die bei Konzerten ein enormes Tempo vorlegen ;) Aber dennoch habe ich es in die erste Reihe geschafft, obwohl es dabei die ersten Verletzten gab. Einige sind nämlich beim Rennen hingefallen. Aber waren nur kleinere Verletzungen, Abschürfungen, etc.!

Um 18:00 Uhr kam dann endlich Wonderwall auf die Bühne. Leider hatten sie einen schweren Stand bei den Fans, aber sie schafften es das Publikum zu überzeugen, so das alle die Arme und vereinzelt die schottischen Fahnen geschwenkt wurden. Ich habe natürlich alle Lieder mitgesungen, wobei ich wohl in der ersten Reihe der einzige war, der die Texte kannte. Zumindest soweit ich das einsehen konnte. Wenn ich jemanden übersehen habe. Sorry!

Wonderwall spielten 30 Minuten lang und ließen keinen ihrer großen Hits aus, wie z.B. "Just More" und "In April" Am besten gefällt mir ja live immer noch "What does it mean"! Aber alle Lieder waren einfach klasse. Auch die Band hat mal wieder richtig rockig gespielt.

Lustig war, dass Jule zweimal vergessen hat den Platz zu wechseln. Sie mußte dann erst von den anderen beiden darauf hingewiesen werden, doch bitte an ein anderes Mikro zu gehen. :) Aber dann gab sie wieder ihr Bestes. Nach einer halben Stunde mußten Wonderwall leider schon wieder gehen. War wohl so vorgeschrieben. Somit auch keine Zugabe...

Als nächstes folgte dann Paul Carrack, auf den ich mich auch sehr gefreut habe, da ich "Mike & The Mechanics" ebenfalls sehr gut finde. Beim ihm konnte ich ebenfalls bei allen Liedern mitsingen. Gut das das keiner gehört hat ;) Aber auch bei ihm war nach einer halben Stunde schon Schluß, so dass er nicht einmal mehr zu "Over My Shoulder" kam.

Um ca. 20:10 Uhr kam dann Runrig auf die Bühne und der Tanzbrunnen tobte! Überall schottische Fahnen und einige hatten sich sogar als Schotten verkleidet. Runrig selbst kannte ich vorher noch nicht. War aber positiv überrascht. Sogar so überrascht, dass ich mir am nächsten Tag eine CD von Runrig gekauft habe.

Während des Konzis hat sich der Sänger von Runrig ein wenig gewundert, warum ich bei ihm nicht mitsinge. Aber wie sollte ich auch, kannte die Texte ja nicht. War ja eigentlich wegen Wonderwall bzw. wegen einer ganz bestimmten Person von Wonderwall da ;) Auf alle Fälle schaute er mich dreimal so an, als ob er das Gefühl hätte, dass mir das Konzert nicht gefallen würde. Aber hat es mir schon!

Gegen kurz vor 22:00 Uhr war dann Schluß und ich unterhielt mich noch ne zeitlang mit den Runrig-Fans, die ich kennengelernt hatte. Einige von ihnen waren auch einen Tag vorher in Hamm gewesen. Naja, das hatte ich leider nicht geschafft. Kurz bevor ich gegangen bin, habe ich mir noch einen Wonderwall-Teddy und eine Wonderwall-Kaffeetasse gekauft.

Um 23:00 Uhr habe ich dann den Zug zurück nach Bonn genommen. War auch total müde, denn es war ja auch ein anstrengender Tag mit viel Herumstehen. Aber es hat sich wirklich gelohnt. Alle Bands haben mich an ihre Musik gefesselt, wobei Wonderwall natürlich das Highlight waren.

Das Konzertplakat von diesem wundervollen Konzert schmückt somit auch zurecht mein Zimmer seit diesem Tag.

Zum Abschluß möchte ich jedem empfehlen. Schaut euch Wonderwall live an. Es lohnt sich wirklich!

© by Jan

Um Kommentare zu schreiben musst du registriert und angemeldet sein.

Konzertberichte

Bramsche / Alte Webschule (Guldan)
Soest / Alter Schlachthof (ole)
Hamburg/Fabrik (Kalle)
Flensburg / Roxy (annika)
Konzert Zwickau/Altes Gasometer (Bobby)
Zwickau - Alter Gasometer (Tinkerbell)
Dortmund (Guldan)
Köln (Fangirly)
Trier (Andreas)
Mainz ()
Stuttgart (Chillf@ctor)
Köln (IndianaJones)
Weiswampach / Luxemburg (Knuddelmaus)
Köln (Dän)
Konstanz ()
Rheinbach (IndianaJones)
Stuttgart (orang)
Würselen (Melly)
Bochum (Melly)
Siegen (Dän)
Emden (Melly)
Rastatt (orang)
Köln (IndianaJones)
Köln (IndianaJones)

Friends

Shoutbox

Alle Nachrichten

Nick:

Kommentar:


Code:

Monte

casinos online casino online gambling casino games roulette casino games free online

Mellyfan

Melly digital schön wäre es doch mal...

Melly*

Gibt es, habe sie nur nicht alle digitalisiert, weil ich nie wirklich Zeit dazu hatte....

Johannes

Ich hab mal ne Frage. Gibt es eigentlich irgendwelche Videos von den verschiedenen Auftritte, beispielsweise von der What does it mean tour oder dem Auftritt auf der Cebit?

MELLYFAN

Na toll, Melly hat einen neuen Freund. Hoffe, ich finde heute beim Leergutsammeln eine volle Flasche Hochprozentiges. Mir ist danach.

MELLYFAN

Du bist immer noch die schönste Frau der Welt.

Klosi*

der Name eLa Paul ist ihr Künstlername :)

Bemak

Ist Ela jetzt Verheiratet? Ich fand sie unter dieser RTL Serie mit dem Nachnamen Paul!

Online

Es sind 0 Friends und 8 Gäste online.