Konzertberichte

Zwickau - Alter Gasometer 05.03.2005 von Tinkerbell

Alles fing am Samstag morgen damit an, dass die Deutsche Bundesbahn mal wieder Verspätung hatte, ziemlich genau 20 Minuten. Und dann schon morgens um 10 Uhr.
Ein Glück dass Klosi und ich nicht umsteigen mussten, denn wir bekamen die sehr nette, und vor allem für alle Betroffenen sehr lustige, Ansage: „Ihr Anschlusszug in... (weiß nicht mehr wo) wird nicht warten.“
Aber erstaunlicher Weise kamen wir dann doch noch in Zwickau an, wo uns Melly, ThomasD und Jani schon erwarteten. Dann mussten wir uns aber schon bald wieder trennen, denn Jani und Thomas hatten das Hotel am Bahnhof gebucht, während wir anderen eine billige Pension in einiger Entfernung vorzogen. Also stapften wir da vollbeladen mit Gepäck hin, und fanden dort eine leere Rezeption vor. Einige Telefonate später hatten wir dann in Erfahrung bringen können, dass sich die Zimmerschlüssel in einem Blumentopf befanden und wir das Geld einfach auf den Tisch legen sollten.
Das Lidl, dass sich eigentlich direkt neben der Pension befinden sollte, und bei dem wir unser Frühstück kaufen wollten, war da aber auch nicht, und so begann die Suche nach dem Einkaufsmarkt in Ollis Auto, er inzwischen eingetroffen war und angeboten hatte, uns zu fahren (Danke noch mal bei der Gelegenheit!). Und nachdem einer Weile von gar nichts, fanden wir dann auch ein Globus, und auf der Rückfahrt noch Lidl und Plus und Netto, die alle näher gewesen wären, als das Globus. Aber dafür hatten wir jetzt ein Stück Zwickau kannengelernt.
Jetzt ging’s auch nur noch mal schnell zurück zur Pension, fertig machen, und dann mussten wir uns schon beeilen, damit wir rechtzeitig um vier Uhr am alten Gasometer waren.
Dort eingetroffen haben wir von Frank erfahren, dass das Meet and Greet nach dem Konzert stattfinden sollte. Also hatten wir jetzt noch fast 3 Stunden bis zum Einlass, trotzdem hätte es sich nicht mehr gelohnt, noch mal wieder wegzufahren, weil einige von uns, unter anderem ich, noch keine Karten hatten und der Saal bestuhl sein würde.
Deshalb beschlossen wir zu warten und machten es uns auf den Stufen im Eingangsbereich des kreisrunden Gasometers bequem. Dabei fanden wir es alle sehr erfreulich dass wir auch hier unten noch jeden Ton des gesamten Soundchecks mitbekamen, auch wenn wir ihn nicht sehen konnten.
Nach einer Weile wurde es Jani und mir dann aber etwas kalt. Außerdem hatte sie mitbekommen, dass ich Katis Fornarina-Jacke, die in inzwischen besaß (ebay sei Dank!), anhatte, sie eLas Adidas-Jacke allerdings nicht.
Also beschlossen wir noch mal schnell zum Hotel zu fahren und diese zu holen, damit wir als Wonderwall Doubles beim Konzert erscheinen konnten ;)
Olli war wiederum so freundlich uns zu fahren. Auf dem Rückweg drehten wir dann noch drei Runden durch Zwickau, auf der verzweifelten Suche nach dem ausgeschilderten McDonalds. Beladen mit sehr viel Essen ging’s dann auch zurück und wir picknickten im alten Gasometer, als Untermalung: Wonderwall Soundcheck.
Und irgendwann, nach langen 3 Stunden wurde es dann auch 19 Uhr und somit Einlass.
Der Saal war teilweise bestuhlt, immer 4 Stühle standen um einen Tisch herum. Außerdem standen an den Wänden mehrere flauschige Sofas und Sessel. Der Fanclub verschmähte diese bequemen Sitzmöglichkeiten und stellte sich lieber in die aller erste Reihe, ganz nah an die Bühne, auf dann nur etwa einen Meter entfernt die Mädels auf ihren Barhockern sitzen würden. Jetzt hieß es noch einer weitere Stunde und 15 Minuten warten, bis die beiden Mädels dann endlich kamen. Während dieser Zeit kamen wir mir Bernd ins Gespräch, einem Wonderwall Fan aus Bayern, mit dem wir uns recht gut verstanden. Dann kamen endlich eLa und Kati und das Konzert konnte theoretisch beginnen. Allerdings nur theoretisch. Kaum waren Wonderwall auf der Bühne angekommen, hatten sich gesetzt und Kati ihr Mikro in die Hand genommen, gab es auch schon das erste Problem. Das „Hallo Zwickau“ war nämlich nur für uns, die ganz nah dran war, zu vernehmen. Katis Mikro war kaputt. eLas schien aber zu funktionieren, also greift sie nach diesem, nimmt es aus dem Mirkofonhalter... und macht es kaputt.
Das Mirko der Band das nach vorn gereicht wurde, funktionierte auch nicht. Aber es ist ja alt bekannt, dass sich Katis Aura negativ auf Technik auswirkt. Doch nach und nach gingen dann, wie durch Magie – Wonderwall Magie – ein Mikro nach dem anderen wieder... je mehr Leute aufstanden und nach vorne kamen. Und jetzt stand dem Konzert auch, und dessen Motto auch nichts mehr im Wege: Come Along.
Dies war auch der Eröffnungssong eines alles in allem, wunderschönen Konzertes. eLa und Kati saßen den Großteil der Zeit auf ihren Barhockern und sangen vorwiegend ruhigere Lieder, teilweise mit geschlossenen Augen, oder mit Blickkontakt zu den direkt an der Bühne stehenden Fans. Vom neuen Album spielten die 8 Titel und 10 weitere von den beiden Vorherigen, sowie „Bubblin“, welches auch eines der wenigen Lieder war, während welchem sie standen. Einige Lieder begleitete eLa selbst auf der Gitarre, darunter „Come Along“ und „To be your girl“, welches so ohne jegliche Bandbegleitung spielten. Nach „Just More“, bei dem das Publikum aufgefordert wurde mitzusingen, war das Konzert offiziell beendet, aber natürlich kamen die beiden nach viel Applaus noch zu einer Zugabe zurück auf die Bühne. Wohl das erste Mal seit der Trennung von Jule spielten sie wieder „Witchcraft“ und mit „On the road“ ging ein 90 minütiges, wirklich gelungenes Konzert viel zu schnell zu Ende.
Nun warteten wir noch einmal etwa 15 oder 20 Minuten bis zur Autogrammstunde, zu der aber nicht mehr viele Konzertbesucher geblieben waren, so dass diese ziemlich privat wurde. Hier überreichte ich meine Geschenke an eLa und Kati, Kati bedankte sich für ihres sogar mit einer Umarmung bei mir.
Nun wurden noch einige Fotos gemacht und ein paar Worte gewechselt, ein richtiges Meet and Greet für Olli und Klosi kam aber nicht mehr zu stande.
Dennoch verabschiedeten wir uns nicht minder glücklich von den beiden und wollten den Alten Gasometer verlassen. Vorher lösten Klosi, ThomasD und Olli aber noch ein Tourplakat von der Fensterscheibe, da ich unbedingt noch eines haben wollte und der Veranstalter es bestimmt nicht mehr brauchte ;)
Nach einem Gruppenfoto gingen wir dann aber wirklich, beobachteten Kati und eLa von draußen noch einen Moment – wir konnten in ihren Aufenthaltsraum sehen, aus dem laute Musik drang. Nun fuhren wir in zwei Autos (Klosi, Melly und ich in dem von Olli; Jani, ThomasD in dem von Bernd, zusammen mit einer Frau von der Halle, die uns zeigen wollte, wo wir uns um diese Zeit noch hinsetzen und etwas trinken konnten) in die Stadtmitte von Zwickau und fanden dort nach einigem Suchen ein ziemlich großes Restaurant, wo wir noch bis etwa Mitternacht blieben, uns unterhielten, tranken und teilweise aßen.
Olli fuhr Melly, Klosi und mich dann wieder zu unserer Pension, wo wir dann gegen 2 Uhr auch endlich schliefen, allerdings nicht lange, denn 7 Uhr klingelte der Wecker, da unser Zug 8.25 Uhr fahren sollte.
Durch frisch gefallenen Schnee stapften wir am nächsten Morgen Richtung Bahnhof und kamen dort ziemlich knapp an. Wir folgten der Ausschilderung zu unserem Gleis und fangen uns vor einer Absperrung wieder, unser Zug zwei Gleise weiter und von Thomas und Jani keiner Spur. Und in dem Moment wo wir sie anriefen um nachzufragen, setzte sich der Zug in Bewegung, die beiden darin, wie wir erfuhren. Da sie aber unser Ticket hatte, und außerdem mit uns zusammen fahren wollten stiegen sie an der nächsten Station aus und kamen zurück. Ich hatte in der Zeit verzweifelt und erfolglos versucht eine Verbindung nach Jena zu finden, denn ThomasD, Klosi, Jani und Melly hätten mit einem Zug kurz nach 9 Uhr Richtung Hannover fahren können. Der nächste Zug über Jena dagegen fuhr erst 2 Stunden nach dem verpassten. Da die anderen mich aber nicht allein warten lassen wollten, warteten wir alle zusammen auf diesen Zug, wofür ich sehr dankbar war. Die Zugfahrt war dann sehr lustig, wenn auch für mich viel zu kurz, denn ich musste in Jena aussteigen, auch wenn ich nur zu gern weiter gefahren wäre und die Tour der Wonderwallfriends mit zu machen. Da aber Montag wieder Schule auf mich wartete ging das leider nicht und so musste ich mich noch zwei Wochen gedulden, wo ich dann nach Bramsche fahren wollte.

Um Kommentare zu schreiben musst du registriert und angemeldet sein.

Konzertberichte

Bramsche / Alte Webschule (Guldan)
Soest / Alter Schlachthof (ole)
Hamburg/Fabrik (Kalle)
Flensburg / Roxy (annika)
Konzert Zwickau/Altes Gasometer (Bobby)
Zwickau - Alter Gasometer (Tinkerbell)
Dortmund (Guldan)
Köln (Fangirly)
Trier (Andreas)
Mainz ()
Stuttgart (Chillf@ctor)
Köln (IndianaJones)
Weiswampach / Luxemburg (Knuddelmaus)
Köln (Dän)
Konstanz ()
Rheinbach (IndianaJones)
Stuttgart (orang)
Würselen (Melly)
Bochum (Melly)
Siegen (Dän)
Emden (Melly)
Rastatt (orang)
Köln (IndianaJones)
Köln (IndianaJones)

Friends

Shoutbox

Alle Nachrichten

Nick:

Kommentar:


Code:

Tracey

I'm sort of a 3rd party here; I've only edited this article inside the past a few times - mostly vandalism. Hotmail email login bellsouth.net email login network solutions email login But this won't mean you will not see targeted ads in Gmail. Closed I'd say there's consensus and I asked other users and they accept to. Email login https://emaillogin.us.com/ sbcglobal email login All women inside North Texas area are invited to sign up Newcomer Friends of Greater Plano on Tuesday, September 9, 2014, at 9:30 AM at SMU in Plano, 5228 Tennyson Parkway, Plano, for your Fall Activities Fair, Board Bake sale, and Program Speaker.

Leticia

online casino casino games real money online casino slots online gambling casino slot online

Tilly

Now it's invaluable if you ask me when working on the computer, too. Gmail email sign in gmail sign in for email gmail.com login Because I don't have that sense of my figure not of myself, in most bigger way. Even should your cost-per-click doesn't bring a user to your website, the cost to start the email remains to be deducted from the advertising balance. Sign in gmail account https://loginaid.org/ gmail login online It is also a challenge when wanting to compose and send emails.

Brittny

CNA Apprentices will get additional around the job and professional development training cna classes in detroit cna classes utah cna classes in richmond va the certification is considered inactive if the cna has not yet worked for couple of years; an individual with the inactive certificate is allowed to challenge the examination. In some cases, an individual would you not satisfy the two-year requirement is going to be allowed to reapply to Prometric under an alternate pathway, E4: Other Nursing Training cna classes in ri https://cnaclasses.us.com/ cna night classes ivy tech community college's health division offers many opportunities for individuals who wishes to become a part from the medical field.

Monte

casinos online casino online gambling casino games roulette casino games free online

Mellyfan

Melly digital schön wäre es doch mal...

Melly*

Gibt es, habe sie nur nicht alle digitalisiert, weil ich nie wirklich Zeit dazu hatte....

Johannes

Ich hab mal ne Frage. Gibt es eigentlich irgendwelche Videos von den verschiedenen Auftritte, beispielsweise von der What does it mean tour oder dem Auftritt auf der Cebit?

Online

Es sind 0 Friends und 24 Gäste online.