Konzertberichte

Dortmund 18.07.2004 von Guldan

Edeka-Familienfest / Westfalenpark

Vollgesaut und durchgeschwitzt, aber überglücklich

Nach vierstündiger Zug-Odyssee war ich endlich um 11.50 Uhr am Westfalenpark in Dortmund angekommen. Es war ein sehr heißer und schwüler Sonntag-Mittag. Der Rasen im Westfalenpark war vom Regen der letztem Tage aufgeweicht, was das ganze Unternehmen zu einer Schlammschlacht machte. Aber wir sollten hierfür entschädigt werden.
Für mich hieß es erst einmal, die Bühne und die Friends zu suchen. Zum Glück stand ich nach einigem Suchen an der richtigen Bühne und konnte Dan (ww_Dan) über Handy erreichen. Als wir uns dann nach wenigen Minuten gefunden hatten, gingen wir gemeinsam zu den anderen Friends, die sich schon zwei Stunden vor dem Auftritt von Wonderwall einen guten Platz vor der Bühne gesichert hatten. Nach der Begrüßung ging dann das Warten los. Wir beobachteten, wie die Band ihre Instrumente und den Ton kontrollierte. Um 13.25 Uhr war es endlich soweit.
Die Band spielte die ersten Akkorde von „What Does It Mean“. Kurz darauf kamen Wonderwall unter großen Applaus auf die Bühne. Kati und eLa haben uns sofort erkannt. Als Jan (IndianaJones) zu Kati rüberwinkte, hat sie natürlich sofort zurückgewinkt. Nach dem Auftakt folgten „Everything-You-Do-Is-Wrong-Day“ und „Fly“. In den ruhigeren Teil des Auftritts ging es dann mit „This Is“ über wo sie sich zum ersten Mal setzten. Danach folgte „In April“, bevor es dann mit „Bubblin’“ wieder einen schnelleren Song gab. Danach versetzten und die Mädels mit „Silent Tears“ wieder in eine ruhige und träumerische Atmosphäre, welche sie mit „Jonny“ und „Princess Without Jewels“ fortsetzten. Danach ging es dann zum Schluss des Auftritts mit „Appletree“, bei dem die Menge mitklatschte. Mit „Should I Cry“ verabschiedeten sich die Beiden dann von der Bühne, wobei die Fans mit dem Winken das Abschied-Nehmen symbolisierten. Da die Menge aber immer noch nicht genug hatte, kamen eLa und Kati noch einmal zu einer Zugabe wieder. Mit „Just More“, ihrem großen Hit, sprachen sie dann auch gleich die Menge an, die ordentlich mitsang. „On The Road“ war danach der letzte Song für den heutigen Tag. Hier hatte Klaus von der Band seinen großen Auftritt, als er gegen Ende des Songs nach vorne kam und wie üblich einen Teil des Songs sang.

... (siehe auch Meet&Greet-Berichte)


© Guldan

Um Kommentare zu schreiben musst du registriert und angemeldet sein.

Konzertberichte

Bramsche / Alte Webschule (Guldan)
Soest / Alter Schlachthof (ole)
Hamburg/Fabrik (Kalle)
Flensburg / Roxy (annika)
Konzert Zwickau/Altes Gasometer (Bobby)
Zwickau - Alter Gasometer (Tinkerbell)
Dortmund (Guldan)
Köln (Fangirly)
Trier (Andreas)
Mainz ()
Stuttgart (Chillf@ctor)
Köln (IndianaJones)
Weiswampach / Luxemburg (Knuddelmaus)
Köln (Dän)
Konstanz ()
Rheinbach (IndianaJones)
Stuttgart (orang)
Würselen (Melly)
Bochum (Melly)
Siegen (Dän)
Emden (Melly)
Rastatt (orang)
Köln (IndianaJones)
Köln (IndianaJones)

Friends

Shoutbox

Alle Nachrichten

Nick:

Kommentar:


Code:

Monte

casinos online casino online gambling casino games roulette casino games free online

Mellyfan

Melly digital schön wäre es doch mal...

Melly*

Gibt es, habe sie nur nicht alle digitalisiert, weil ich nie wirklich Zeit dazu hatte....

Johannes

Ich hab mal ne Frage. Gibt es eigentlich irgendwelche Videos von den verschiedenen Auftritte, beispielsweise von der What does it mean tour oder dem Auftritt auf der Cebit?

MELLYFAN

Na toll, Melly hat einen neuen Freund. Hoffe, ich finde heute beim Leergutsammeln eine volle Flasche Hochprozentiges. Mir ist danach.

MELLYFAN

Du bist immer noch die schönste Frau der Welt.

Klosi*

der Name eLa Paul ist ihr Künstlername :)

Bemak

Ist Ela jetzt Verheiratet? Ich fand sie unter dieser RTL Serie mit dem Nachnamen Paul!

Online

Es sind 0 Friends und 9 Gäste online.